Das Ende ist nah! Zumindest das des aktuellen Jahres. Ein Jahr, in dem wir unzählige Stunden mit unserer Xbox verbracht haben. Abgetaucht sind in andere Welten, den Helden gespielt und zahlreiche Abenteuer bestritten haben. Zeit, um eben dieses Jahr spielerisch Revue passieren zu lassen. Von absoluten Highlights, bis pure Enttäuschungen war für mich alles dabei.

Nicht die Mama!

Aber rollen wir das Feld mal von hinten auf. Für Kollege Mirko fing das Jahr mit Monster Hunter World schon gut an. Es sei das Gesamtpaket, welches ihn zum Fan hat werden lassen. Das Action-Rollenspiel aus dem Hause Capcom hatte aber außer Mirko noch mehr Fans. Die Franchise hat nach Jahren endlich den Weg auf die großen Konsolen gefunden und konnte sicher auch einige Fans hinzugewinnen. Der Titel zieht die Spieler in seinen Bann und führt sie in eine eigene kleine Welt. Eine Welt mit fantastischer Grafik, tollem Sound und natürlich – Monstern!

Drink up me hearties yo ho!

Der März war spiele-technisch durchaus ein guter Monat. Hier kamen sowohl Mirko als auch ich auf unsere Kosten. Manch einer war genervt von dem ständig vorbeiratternden Sea Of Thieves-Hypetrain, welcher einem ein gigantisches Abenteuer versprach. Manch anderer war voller Vorfreude. Ich gehörte zur zweiten Sorte und hatte mich bereits durch sämtliche Alpha- und Betaphasen gemeuchelt. Grafisch ein echtes Träumchen! Ebenso die vielen Details im Sound, die einen Piraten zufrieden stimmen. Ein wenig Punktabzug in der B-Note gab es aber dennoch. Zum Release war der Inhalt des Games für einen Triple A-Titel, und den zugehörigen Preis, einfach zu wenig. Entwickler Rare Ltd. macht dies aber durch immer neue Updates wieder wett. Man höre sehr auf das Feedback der Community und gibt den Spielern so eine Chance Einfluss auf die Weiterentwicklung des Spiels zu nehmen. Und das bis heute! Das kann wahrlich nicht jeder Entwickler von sich behaupten.

Der Verurteilte

Während ich in See stach und fremde Schiffe geentert habe, ist Mirko lieber aus dem Gefängnis ausgebrochen. Das Coop-Abenteuer A Way Out führt zwei Spieler auf eine Reise, auf der beide Spieler aufeinander angewiesen sind. Schon mal versucht ohne Hilfe eine hohe Mauer zu erklimmen? Eben! Ohne deinen besten Dude, der dir die Räuberleiter macht, kommst du einfach nicht weiter. Und genau das hat Entwickler Hazelight im ganzen Spiel durchgezogen. Sicher ist A Way Out nicht der erste Titel den man zu zweit bewältigen kann aber schon die Story allein bietet dem Spieler einiges an Spannung. Abgerundet wird mit Unreal Engine und einem unglaublich guten Sound der gekonnt die Atmosphäre unterstreicht.

Willkommen in Montana!

Weiter geht es mit Far Cry 5. Was für Norman ein rundum gelungenes Spiel war, war für mich eine herbe Enttäuschung. Als Far Cry-Fan seit der ersten Stunde, hat Ubisoft mir leider das Herz gebrochen. Sicher sind Far Cry-Fans es gewohnt, dass sie nicht immer mit tausenden Neuerungen überrascht werden. Dennoch hätte das Setting sehr viel mehr hergegeben. Der Einzug in ein reales Land, in eine reale Stadt bietet soviel mehr als die Wischiwaschi-Umsetzung der Story. Wir reden hier immerhin von den vereinigten Staaten. Ein Land voller Patriotismus und einer nicht zu unterschätzenden Waffenlobby. Noch dazu eine politisch eher angespannte Situation. Ubisoft hat „Großes“ angekündigt und gehyped ohne Ende. Bekommen habe ich dafür leider viel zu wenig.

Mythen, Abenteuer und wilde Raserei

Nach einem eher lauen Sommer folgten im Herbst echte liebhaber-Titel. Während die einen Spieler sich als Alexios oder Kassandra durch die Mythen Griechenlands kämpfen, rasen andere durch das vereinigte Königreich und verteidigen ihre Racer-ehre in diversen Festivals. Assassin’s Creed Odyssey und Forza Horizon 4 bestechen beide mit hervorragender Grafik. Wo Assassin’s Creed wie gewohnt mit einer riesigen offenen Welt punktet, punktet Forza Horizon 4 mit dynamischem Wetter aller vier Jahreszeiten und nimmt somit direkten Einfluss auf die Fahrweise. Der ein oder andere Rumpler gegen einen Baum tut dem Spaß an dem Racer aber keinen Abbruch. Die offene Spielwelt von Assassin’s Creed lädt zu der einen oder anderen Erkundungstour ein und beglückt durchaus auch mit gutem Gameplay und tollem Soundtrack.

Ciao Trinity!

Die letzten Sommerabende vergehen wie im Flug! Die beste Zeit also, um sich als Lara Croft in den letzten Kampf gegen Trinity zu stürzen. Shadow of the Tomb Raider ist mein persönliches Game of the Year! Mit zahlreichen Nebenmissionen kam der letzte Teil der Trilogie doch etwas anders daher. Durch die Verknüpfung zwischen Haupt- und Nebenmissionen erfuhr man so einige kleine feine Details über Lara, Ihre Kindheit und ihren Vater. Ich mochte das sehr. Auf der Jagd nach Trinity führt uns Shadow of the Tomb Raider durch den peruanischen Dschungel und Mexiko. Begleitet von großartig inszenierten Zwischensequenzen inklusive Quick Time Events. Grafisch wurde hier, im Vergleich zum Vorgänger, noch mal eine Schippe drauf gelegt und auch der Sound ist gut. Ein paar Punkte Abzug gibt es bei der Synchronisation und dem generellen Ablauf der Missionen. Ein bisschen mehr Abwechslung hätte ich nett gefunden. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Insgesamt ist Shadow of the Tomb Raider ein sehr runder Titel.

Wild Wild West!

Was am Ende noch bleibt ist Red Dead Redemption 2. Nach langem Warten hat uns Rockstar Games endlich mit einem Nachfolger auf das Sofa gefesselt. Schon im Vorfeld wurden Trailer, Teaser und veröffentlichtes Gameplay von den Spielern gefeiert. Man konnte es kaum erwarten, bis man endlich wieder in den wilden Westen ziehen konnte. Die neue offene Spielwelt ist ein echter Genuss und führt unseren Helden mit dem Colt in eine Welt voller Abenteuer, Liebe und Verrat. Auch das unser alt bekannter Held John Marston seinen Weg zurück in den wilden Westen gefunden hat, ließ sicher viele Herzen höher Schlagen. Obwohl nicht ganz frei von Fehlern, besticht Red Dead Redemption 2 mit einer fantastischen Grafik und hervorragender musikalischer Untermalung.

 

Alles in allem also ein gutes Jahr! Auch 2019 erwartet uns wieder mit spannenden Titeln und zahlreichen Abenteuern durch die Videospielwelt. Den Anfang machen bereits die Finale Season von The Walking Dead am 15.01.2019 und das Remake von Resident Evil 2 am 25.01.2019. Im Februar folgt mit Metro Exodus (15.02.2019) der erste richtige Kracher.