Entwickler Ninja Theory hat durch Hellblade längst bewiesen, dass sie zu den Top-Studios überhaupt gehören. Nicht nur in puncto Story-Telling und Themenauswahl, sondern auch was Grafik und neue Wege betrifft.

Mit Project Mara will nun all diese Dinge kombinieren. Wenngleich wir noch nicht genau wissen, was uns im Spiel erwartet, will Ninja Theory mit Project Mara dem Wort Fotorealismus scheinbar so nah wie möglich kommen.

Project Mara wird sich nur in einer Wohnung abspielen, doch das stellt Entwickler vor große Herausforderungen. Zwar muss man keine Landschaften darstellen, doch wenn das Auge nicht in die Ferne schweifen kann, sucht es Details.

In einem neuen Entwicklertagebuch zeigt Ninja Theory was Detailverliebtheit wirklich ist. Project Mara wird unter anderen für Xbox Series X erscheinen.