In diesem Jahr dürfte es sehr still um Halo und Gears of War werden. Beide Spielereihen scheinen eine wohlverdiente Pause zu nehmen, um dann hoffentlich deutlich stärker zurückzukommen. Aber was machen die Entwickler hinter den Kulissen?

Leider haben wir auch hier keine direkte Einsicht, doch Phil Spencer nutzte ein Interview mit Famitsu und verriet, dass er „großartige Arbeiten“ von 343 Industries – die Macher von Halo – und von The Coaltion – die Macher von Gears of War – gesehen habe.

Damit dürfte klar sein, dass Microsoft hart an neuen Titeln der Reihe arbeiten lässt oder sogar die eine oder andere Überraschung plant. Allerdings wird sich Microsoft die nötige Zeit nehmen und nicht schon Jahre vorher etwas ankündigen. Spencer hat durch die Katastrophe rund um Scalebound gelernt, dass Hype nicht zwangsläufig Vorfreude ist, sondern Druck auf die Entwickler ausübt. Irgendwann erreicht es einen Punkt an dem der Hype so groß wird, dass kein Spiel der Welt dem gerecht werden könnte.

Diese Strategie verfolgt Spencer jetzt mit allen Titeln, die exklusiv für die Xbox One (S und X) erscheinen, um den Entwicklern die Zeit zu geben, die sie wirklich brauchen – frei von Druck.

Quelle