Als ein Xbox-Spieler der ersten Stunde, wünsche ich mir oft, dass Microsoft endlich beginnt einige Genre ernster zu nehmen bzw. stärker zu vertreten. Mit der Übernahme von Phil Spencer, als Head of Xbox, hat sich dahingehend sehr viel getan.

Trotzdem bleibt sich Xbox treu und möchte nicht einfach etwas kopieren, was andere Unternehmen erfolgreich getan haben. In einem Interview sprach Spencer nun darüber und sagte:

„Unsere Strategie ist nicht, einfach jemand anderes zu sein. Manchmal bekomme ich Fragen wie „Wo ist eure Version dieses oder jenes Spiels?“ Ich bin sehr lange in dieser Industrie und ich habe extrem viel Respekt vor allen Entwicklern auf allen Plattform und ich kenne sehr viele von ihnen. Es ist aber auch gut, wenn wir Dinge machen, die andere Unternehmen anders machen.“

„Wir sind nicht in diesem Business, um die grüne Version von einer blauen oder roten Plattform zu sein. Das ist nicht die Art von Kreativität, die ich in dieser Industrie sehen möchte.“

Mit dieser Aussage hat Microsoft natürlich recht, aber es wäre trotzdem schön, wenn es mehr Singleplayer-Titel geben würde, die sich an ein erwachseneres Publikum richten.