FIFA 22 ist mittlerweile seit über einem Monat veröffentlicht und die meisten Spieler haben sich an das neue Gameplay bereits gewöhnt. So ist das Spiel dieses Jahr deutlich langsamer geworden, mit einem größeren Fokus auf Dribbling und Passen. Trotzdem darf man die Wichtigkeit von Geschwindigkeit nicht unterschätzen. Dieses ist vorwiegend im Spielmodus Ultimate Team von Bedeutung. Dieser Spielmodus ist in FIFA eine eigene Wissenschaft und erfordert viel Erfahrung und Geduld. Wir geben euch ein paar wichtige Tipps, um dieses Jahr erfolgreich zu sein.

Source: Pexels

Am wichtigsten sind natürlich die richtigen Spieler in der Mannschaft. Dieses Jahr ist im zentralen Mittelfeld Geschwindigkeit nicht mehr so wichtig, wie in den vergangenen Jahren. Das macht Spieler wie Joshua Kimmich, Thomas Müller und Marco Reus zu interessanten Optionen. Das spiegelt auch die Realität wider, wo diese drei Spieler wichtige Stützen bei den beiden Titelkandidaten sind. Derzeit haben in der Bundesliga die Bayern die Nase vorne. Das sehen auch die Bundesliga-Wetten auf bet365 so, wo die Münchner eine Quote von 1,083 auf den Meisterteller haben. In der Verteidigung ist es bei FIFA weiterhin vom Vorteil schnelle Spieler in der Mannschaft zu haben, da die Gegner oftmals auf Stürmer wie Timo Werner setzen. Zwar kann man mit dem richtigen Stellungsspiel diese auch mit langsamen Innenverteidigern stoppen, eine leichte Aufgabe ist das jedoch nicht. In der Offensive hat man zwei Varianten: entweder auf schnelle Spieler setzen oder auf ballsichere. Dribbling hat in diesem Jahr ein Upgrade bekommen und mit dem schwierigeren Verteidigen kann man seine Gegner vor Probleme stellen.

Die richtige Formation ist auch von Bedeutung in FIFA. Ein Tipp ist, sich mehrere individuelle Formationen zu erstellen, zwischen welchen man im Spiel wechseln kann. Ein Pep Guardiola wird auch nicht stur an seinem Spiel festhalten, wenn der Gegner die richtige Gegentaktik gewählt hat. Wenn also der Gegner ein enges Spiel bevorzugt und die Mitte des Feldes schließt, kann man auf eine Taktik wechseln, bei der man über die Flügel attackiert. Das Gegenteil kann auch der Fall sein. Steht der Gegner breit ist, ein Spiel durch die Mitte zu präferieren. Am besten hat man eine Grundtaktik und dann noch drei, bis vier weitere, mit denen man auf das Spiel reagiert. So kann man selbst in einem Spiel, wo der Gegner technisch besser ist, gewinnen, indem man ihn taktisch seiner Stärke raubt und seine Schwächen ausnützt.

Quelle: Pexels

Mit diesen Tipps kann man sich im diesjährigen Ultimate Team Modus in FIFA einen klaren Vorteil verschaffen, welcher über Sieg oder Niederlage entscheiden kann. Natürlich gibt es auch nützliche Tricks, wie man an mehr Münzen kommen kann, um das eigene Team weiter zu verstärken. Einer davon sind die „Squad Building Challenges“ oder kurz SBC. Bei diesen muss man mit Spielerkarten Puzzles lösen und als Belohnung bekommt man Packs, in denen bessere Spieler sein können. Vor allem zu Beginn von FIFA kann man dadurch schnell Münzen sammeln und es ist ein lustiger Zeitvertreib. Oftmals muss man dafür keine Münzen ausgeben, da man von FIFA sehr viele Spieler bekommt, die man nicht verkaufen kann und welche sonst wenig Nutzen im Team haben. So kann man aus diesen Spielern Gewinn machen und ein Team erstellen, mit dem man die Online-FIFA-Welt unsicher macht.