Es geschah im Jahre 2008, da kündigte ein Unternehmen namens Ubisoft ein Videospiel an, das da hieß: Beyond Good & Evil 2. Die Jahre verstrichen und die Erinnerung an dieses Spiel verblassten. Erst 2013, fünf Jahre später, tauchte der Name erneut auf.

Na gut, ganz so märchenhaft klingt es dann doch nicht. Beyond Good & Evil 2 ist ein Fan-Liebling und wird von Ubisoft mit größter Sorgfalt behandelt. Die fünf Jahre Abstinenz haben sogar einen guten Grund: die Technik war nicht gut genug. Michel Ancel von Ubisoft sprach nun mit Kotaku über Beyond Good & Evil 2 und verriet dabei das Folgende:

„Wir mussten große Fragen beantworten und keine Frage konnte mit den damaligen Physic Engines beantwortet werden, weil wir so viele Dinge in unterschiedlichen Geschwindigkeiten lostreten wollten. Es ist sehr schwer und verrückt zu erklären, wie technisch es ist Spiele zu entwickeln. Es geht jetzt nicht mehr nur um Polygone und solche Dinge, sondern um künstliche Intelligenz, Systeme und gigantische Raumschiffe, die auf große Planeten stürzen.“

Wer sich nun auf mehr Details freut wird enttäuscht werden. Ancel verriet auch, dass Beyond Good & Evil 2 noch einen sehr langen Weg vor sich hat, bis es endlich veröffentlicht werden kann. Man kann also damit spätestens erst Ende nächsten Jahres rechnen, wenn überhaupt.