Seit der letzten E3 im Juni konnte man als Xbox One-Besitzer eines der genialsten Peripherieprodukte aus dem Hause Microsoft vorbestellen und sich auf den Release im Oktober diesen Jahres freuen: den Xbox One Elite Controller. Doch schnell verblasste die Vorfreude. Die ersten Vorbesteller und schnellen Einkäufer nutzten die Gunst der Stunde und bekamen auch einen heißbegehrten Xbox One Elite Controller, der aber nach kurzer Zeit wieder ausverkauft war.

Microsoft reagierte, kam aber mit der Nachlieferung nicht hinterher. Es kamen auf diversen Onlineplattformen Mondpreise auf, für die man einfach nicht für einen Controller zahlen wollte. Der Ursprüngliche Preis des Xbox One Elite Controllers betrug 150€, mit der Zeit wurden daraus aber eben mal 250€ und mehr. Zur Zeit ist es immer noch schwer, an ein Exemplar zu gelangen und findet man eines, ist der Restbestand auch gleich wieder ausverkauft. Microsoft gaben nun in einem Interview Stellungnahme und begründeten die Knappheit des Xbox One Elite Controllers.

So sagte der CMO von Microsoft Chris Capossela, dass man die Nachfrage zu dem Produkt maßgeblich unterschätzt habe. Weiter sagte er:

Wenn ich die zehnfache Anzahl hätte bauen können, dann hätte ich das getan. Wir haben auf der E3 Feedback erhalten, dass er hervorragend sei, aber dass der Preis vielleicht etwas hoch ausfallen würde. Das habe letztendlich beeinflusst, wie viele Exemplare gefertigt wurden.

Des Weiteren durchforstete Capossela mit dem COO von Microsoft Kevin Turner zusammen 30 bis 40 verschiedene Läden wie GameStop, BestBuy oder die hauseigenen Microsoft Stores. Jedes Mal, als sie danach anfragten, was mit dem Xbox One Elite Controller sei, bekamen sie die Antwort, dass man einfach mehr produzieren müsse.

Habt ihr eigentlich schon einen dieser Prachtstück und wenn ja, wie gefällt er euch?

[asa]B00ZV0NH40[/asa]

Quelle