Für die meisten von uns gehört Gaming zum Alltag einfach dazu. Damit das Spielerlebnis aber ausgewogen und einwandfrei abläuft, benötigt es einiges an Ausstattung und dem richtigen Mobiliar. Im Nachfolgenden Artikel erfährst du, wie du mit wenigen Handgriffen eine Ecke fürs Gaming einrichten kannst.

Der richtige Ort zum Zocken

Ein qualitativ hochwertiges Spiel lässt sich an fast jedem Ort genießen. Die meisten bevorzugen es, am Schreibtisch oder in einem gemütlichen Sessel oder Sofa zu zocken. Genauso gut kannst du aber auch auf einem hohen Boxspringbett das Game genießen. Aufgrund der Höhe eignen sich diese besonders zum Spielen, weil sie die Möglichkeit bieten, einen besseren Überblick über das Spielgeschehen zu erhalten. Das liegt an der Bauweise, die einer Art Schichtsystem mit mehreren Stufen ähnelt. Viele Spieler sind der Meinung, dass es sich bequemer anfühlt, während dem Spielen zu liegen, anstatt zu sitzen. Wofür du dich entscheidest, hängt letztendlich von deinen persönlichen Präferenzen ab. Spielst du im Bett, sollte die Matratze jedoch nicht zu weich, sondern ausreichend hart sein. Andererseits versinkst du zu stark und siehst nicht mehr viel vom Spielgeschehen. Ein Topper fürs Boxspringbett kann hier Abhilfe für mehr individuelle Eigenschaften schaffen.

Empfehlenswerte Grundausstattung

Die Liste der Marken für die Xbox wird immer länger. Damit steigen auch die Ansprüche von Spielern an das Spielerlebnis. Ein vernünftiger Bildschirm ist für Konsolenspiele unerlässlich. Hochwertige TV-Monitore gibt es bereits ab mehreren Hundert Euro zu kaufen. Je nach Position im Raum kann es sinnvoll sein, sich einen Curved TV für verbesserte Optik im Spiel anzuschaffen. Insbesondere für Einzelspieler im Online-Modus bietet der gebogene Bruder des Flat TV Vorteile hinsichtlich der Wahrnehmung und Größeneffekte. Steht dieses Grundgerüst erstmal, fehlt nicht mehr viel für den Spielspaß. Neben einem guten Controller sollten Festplatten zur Speichererweiterung, Headsets und Ersatzkabel ebenso Pflicht sein.

Mit Licht und Akustik spielen

Auf den Bildern vieler Streamer wirken die meisten Gaming-Ecken eher gedämmt und strahlen mit blauem Licht eine bestimmte Atmosphäre auf. Es muss nicht unbedingt diese Farbe sein, aber eine einheitliche Hintergrundbeleuchtung wirkt in jedem Fall attraktiv und lässt sich problemlos mit weiteren Lichtelementen wie Röhren ergänzen. Dabei ist auch darauf zu achten, dass die Beleuchtung nicht zu bombastisch ausfällt. Ansonsten schadest du dir beim Gameplay und kannst dich schlimmstenfalls nicht mehr richtig auf das Spiel konzentrieren. Dasselbe gilt für die Akustik. Für Spiele wie Fortnite oder Horror Games, die ein gutes Gehör erfordern, empfiehlt es sich, auf Headsets zurückzugreifen. Mit mehreren Spielern sind gute Lautsprecher jedoch empfehlenswerter. Auf dem Markt gibt es hier zahlreiche Angebote für vergleichsweise günstige Boxen, die du mit deiner Konsole verbinden kannst. Die Akustik sollte dabei nicht blechern oder zu leise sein. Insbesondere professionelle Gamer benutzen aus diesem Grund Schalldämmer, die an der Wand angebracht werden. Akustische Panels oder Schaumstofffliesen sind Beispiele für gut geeignete Tools.

Deko-Ideen

Erlaubt ist bei der Deko, was gefällt. Bist du beispielsweise ein Fan eines bestimmten Franchise, gibt es zuhauf Actionfiguren oder Poster zu kaufen. Futuristische Bilder, Zimmerpflanzen, Mini-Terrarien, aber auch Retro-Design oder Cyberpunk-Elemente werden gerne genutzt. Weit verbreitet ist die Idee, auf einheitliche Farben wie Rot oder Blau zu setzen. Natürlich gibt es ebenso von vielen Spieleserien günstige Bilder zu kaufen. In zahlreichen Shops findest du günstige Angebote für spezielle Dekoration. In jedem Fall solltest du dabei auf deinen eigenen Stil setzen und nicht lediglich den von anderen kopieren.