Anil Murching vom Microsoft Azure Team schrieb nun einen neuen Artikel in den Azure Blog, in dem er bekannt gab, dass man intern bereits an einer Streaming-Methode arbeite, die unter anderem Formate wie HEVC/H.265 in 4096×2160 mit 60fps als Videos und anderem Content für die Xbox One (S) bereitstellen sollen.

Das hochauflösende HEVC-Format unterstützt unter anderem auch HDR und die HDR10-Funktionen der jeweiligen UHD-TVs. Das Azure Team bei Microsoft kümmert sich ausschließlich um en Cloud-Content im Microsoft-Netzwerk, in dem alle Daten, die in der Cloud gespeichert sind, verwaltet und übertragen werden.

Laut den Kollegen von MSPoweruser arbeitet bereits der japanische Online Streamingdienst TSUTAYA an der 4K Streaming-Lösung, die unter anderem auch für Xbox One bereit gestellt werden könnte. So könnten, wenn ales klappt, auch demnächst andere Anbieter die hochauflösenden Signale via Cloud auf die Xbox One streamen. Netflix und Amazon bieten bereits jetzt schon diese Dienste an.

Quelle